Trittsiegel eines Dachses
Trittsiegel eines Dachses

Mein Trainingsverständnis

Ich trainiere und begleite Menschen, die ihre Handlungsmöglichkeiten speziell in schwierigen Situationen erweitern möchten:  fachlich, methodisch und persönlich.

 

Fachkompetenz „lernen“

Sachkenntnis ist die Grundlage jeder stabilen Argumentation. Fachwissen ist zu lernen, wie in der Schule.

 

Methodenkompetenz „üben“

Der aktive Einsatz von Fachwissen in der Praxis erfordert Übung, damit das Wissen aktiv mit verschiedenen Handlungen verbunden werden kann. Durch „Trainieren“ wird Wissen zur Fähigkeit.

 

Selbstkompetenz „nutzen“

Hier liegt der Schwerpunkt meiner Trainerarbeit! Wissen und Verhalten werden dann aktiv eingesetzt, wenn sie im Körper verankert und mit einem eigenen guten Gefühl verbunden werden können. Ich gestalte mit Ihnen diesen neuen Lernschritt zur Individualisierung ganz bewusst, weil daraus persönliche Sicherheit, Souveränität und Überzeugungskraft entstehen.

Ich arbeite mit der neurobiologisch fundierten und in der Praxis validierten Methode des Zürcher Ressourcen Modells, entwickelt von Maja Storch und Frank Krause.

Systemische Grundhaltung

Ich arbeite systemisch, d.h. ich sehe jeden Menschen als Teil eines größeren Systems, in dem er mit Menschen und Situationen interagiert. Ich helfe Menschen, nach Denk-, Fühl- und Verhaltensalternativen zu suchen, die das Erreichen seiner Ziele erleichtern.

Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch über ausreichend Lösungskompetenz verfügt, um seine Herausforderungen meistern zu können.

Methoden der Prozessbegleitung

Folgende Methoden setze ich gerne in meinen Veranstaltungen und Trainings ein:

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Frank Hoffmann Diplom Biologe - staatlich zertifizierter Waldpädagoge - zertifizierter Trainer & Coach