Trittsiegel eines Dachses
Trittsiegel eines Dachses

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1

Geltungsbereich / Allgemeines

Diese Bedingungen gelten als Grundlage aller Vertragsbeziehungen zwischen Wildpfa.de und den Auftraggebern.

 

Art und Umfang der Leistungen von wildpfa.de ergeben sich aus den Auftragsformularen, der Auftragsbestätigung, den Vertragsunterlagen, sowie diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen. Im Übrigen darf sich Wildpfa.de Dritter als Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen bei der Erbringung ihrer Vertragsleistungen bedienen.

 

§ 2

Vertragsgegenstand

Wildpfa.de unternimmt waldpädagogische Seminare und Veranstaltungen (Waldtage, Waldführungen, Waldgeburtstage, Arbeitseinsätze im Wald, Teamprojekte, Fortbildungen, Schulungen, Vorträge, Konzepterstellung) zu den vertraglich näher bezeichneten Themengebieten, meist als Projekte bezeichnet. Veranstaltungen auf Wiesen, Feuchtgebieten oder anderen Naturlandschaften werden ebenfalls als Wald-Veranstaltungen oder Waldprojekte bezeichnet.

 

§ 3

Vertragsabschluss

Ein Vertrag zwischen Kunden und wildpfa.de kann schriftlich, mündlich, per Telefax oder über Online-Dienste zustande kommen. Grundlage eines Vertrages zwischen Kunden und Wildpfa.de ist der individuell konfigurierte Vorschlag und die auf Basis der wildpfa.de-Leistungssätze erstellte Kalkulation. In der Kalkulation sind Reisekosten nicht enthalten und können im Bedarfsfall gesondert abgerechnet werden. Für die Angebotserstellung inklusive Kalkulation entstehen dem Kunden keine Kosten.

 

Mit der Entgegennahme der schriftlichen, telefonischen, per Online-Dienste getätigten oder persönlichen Bestätigung eines Vorschlags kommt zwischen Kunden und wildpfa.de ein Vertrag zustande.

 

§ 4

Fristen, Termine, Abnahme

 

(1) Fristen und Termine werden nur aufgrund schriftlicher Bestätigung durch Wildpfa.de verbindlich. Sie können sich bei einem von wildpfa.de nicht zu vertretenden, unvorhersehbaren und vorübergehenden Leistungshindernis um einen angemessenen Zeitraum ändern.

 

(2) Soweit der Auftraggeber seinen Pflichten gegenüber Wildpfa.de nicht nachkommt, verlängern sich die Leistungsfristen mindestens um den Zeitraum der Verzögerung unbeschadet der Rechte von wildpfa.de wegen Verzuges durch den Auftraggeber.

 

(3) Die Vertragsleistung von wildpfa.de gilt als vollständig erbracht, wenn die vertraglich vereinbarten Projekte (Seminare, Veranstaltungen und Schulungen) beendet sind.

 

§ 5

Zahlungsbedingungen

Rechnungen von Wildpfa.de sind nach dem vorgegebenen Datum nach Rechnungszugang zur Zahlung ohne jeglichen Abzug fällig. Alle Preise, sofern nicht anders angegeben, verstehen sich als Nettopreise. Jede über den vereinbarten Zeitrahmen hinaus angebrochene halbe Stunde wird mit 30 Minuten vergütet.

 

Die Reisekostenpauschale beträgt 0,42€ pro km und kann bei größeren Entfernungen (ab 15 km vom Firmensitz Mannheim) von wildpfa.de berechnet werden. Für Unternehmen, Firmen und Betriebe wird eine Reisekostenpauschale von 0,42€ pro km erhoben, ab 100 km vom Firmensitz entfernt 0,54€. Grundlage der Entfernungsmessung ist Google maps. Für Schulen und Kindergärten wird eine Reisekostenpauschale von 0,32€ pro km ab 20km vom Firmensitz erhoben. Alle Entfernungen werden ab dem Firmensitz gemessen.

 

§ 6

Einwände gegen Rechnungen

Einwände jeglicher Art gegen die von Wildpfa.de erstellte Rechnung oder Teile der Rechnung hat der Auftraggeber innerhalb von 10 Tagen nach Zugang der Rechnung wildpfa.de schriftlich anzuzeigen. Die Unterlassung rechtzeitiger Einwendung gilt als Genehmigung.

 

§ 7

Zahlungsverzug / Aufrechnungs- / Zurückbehaltungsrechte

Wildpfa.de hat das Recht Verzugszinsen in der gesetzlichen Höhe dem Auftraggeber in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung weitergehender Ersatzansprüche gleich welcher Art wegen Zahlungsverzuges behält wildpfa.de sich vor.

 

Wird eine vertraglich vereinbarte Vergütung für Wildpfa.de nicht rechtzeitig beglichen, kann Wildpfa.de jegliche weitere Leistung zurückbehalten und sämtliche Vergütungen für die bisher erbrachten Leistungen abrechnen und fällig stellen. Leistet der Auftraggeber auch auf eine schriftliche Mahnung mit angemessener Fristsetzung trotz Fristablaufes nicht vollständig, ist wildpfa.de berechtigt, den Vertrag teilweise oder ganz ordentlich zu kündigen.

 

§ 8

Entgeltpflicht für sonstige Leistungen

Zusätzliche Leistungen außerhalb des vertraglich ausdrücklich vereinbarten Umfangs werden nach Aufwand berechnet.

 

§ 9

Vorzeitige Vertragsbeendigung / Schadensersatz

Der Auftraggeber kann jederzeit vor Beginn des Projektes von diesem zurücktreten. Der Rücktritt ist schriftlich gegenüber Wildpfa.de zu erklären. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung. Als Basis gelten die zum Start des Projektes vereinbarten Veranstaltungstermine. Projekte enthalten jegliche im Angebot bestätigte Leistungen wie Wald-Veranstaltungen, Schulungen, Teamförderung, Waldgeburtstage, Arbeitseinsätze.

  • bei Rücktritt bis 10 Tage vor Projektbeginn fallen keine Stornogebühren an
  • bei Rücktritt von weniger als 10 Tagen vor Projektbeginn sind 50% der vereinbarten Projektgebühr zu zahlen
  • bei Rücktritt von weniger als 3 Tagen vor Projektbeginn sind 90% der vereinbarten Projektgebühr zu zahlen.

Bis zum Rücktritt geleistete Zahlungen werden mit der Stornogebühr verrechnet. Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, ein adäquates Ersatzprojekt anzubieten.

 

Bei erheblichem vertragswidrigen Verhalten des Auftraggebers ist wildpfa.de berechtigt, den Vertrag außerordentlich zu kündigen.

 

Ein Ausfall einer oder mehrerer Leistungserbringer von Wildpfa.de berechtigt den Auftraggeber nicht zur außerordentlichen Kündigung, sofern dies auf die vereinbarte Leistung keinen Einfluss hat oder wildpfa.de die Leistungen durch Dritte erbringen lässt.

 

§ 10

Höhere Gewalt

Wildpfa.de ist von seiner vertraglichen Leistungspflicht in Fällen höherer Gewalt befreit. Als höhere Gewalt gelten alle unvorhersehbaren Ereignisse sowie solche Ereignisse, deren Auswirkungen auf die Vertragserfüllung von keiner Vertragspartei zu vertreten sind (Unwetterwarnungen nach dem Deutschen Wetterdienst, Forstarbeiten, Unbegehbarkeit des Geländes, Ausfall durch Unfall/Autodefekt bei der Anfahrt).

 

Wird der Vertrag gekündigt, so kann Wildpfa.de für die bereits erbrachten oder noch zu erbringenden Leistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

 

Muss ein Projekt während der Durchführung auf Grund von höherer Gewalt (z.B. Sturmwarnung, Gewitter, Unwetter, Hagel etc.) vorzeitig abgebrochen werden, werden die bereits geleisteten Zeiten dem Stundenhonorar entsprechend berechnet. Jede angebrochene Stunde wird ebenfalls als volle Stunde berechnet.

 

§ 11

Leistungspflicht von wildpfa.de bei Vorleistungen Dritter

Die vertragliche Verpflichtung von wildpfa.de zur Erbringung einer Leistung steht unter dem Vorbehalt, dass erforderliche Vorleistungen Dritter, deren sich wildpfa.de ggf. zur Erfüllung bedient oder notwendig bedienen muss, oder deren Genehmigungen tatsächlich, rechtzeitig und in entsprechendem Qualitätsstandard erfolgen – es sei denn, wildpfa.de hat bei der Auswahl grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt.

 

§ 12

Datenschutz und Geheimhaltung

Wildpfa.de beachtet die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass die sachlichen und persönlichen Auftragsdaten gespeichert und weiterverarbeitet werden, soweit dies für die vereinbarungsgemäße Durchführung des Vertrages notwendig ist.

 

Wildpfa.de und der Auftraggeber verpflichten sich, alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses erlangten und von dem jeweils anderen Vertragspartner als vertraulich bezeichneten oder den Umständen nach als vertraulich anzusehenden Informationen der anderen Vertragspartei vertraulich zu behandeln. Diese Verpflichtung gilt auch nach Beendigung und Durchführung des Vertragsverhältnisses für die Dauer von drei Jahren fort. Beide Vertragspartner werden diese Verpflichtung auch ihren Mitarbeitern auferlegen.

 

Als vertraulich gelten Informationen insbesondere dann, wenn Unterlagen und / oder Datenträger mit der Erklärung an den Empfänger übergeben werden, dass dieser die darin enthaltenen Informationen vertraulich zu behandeln habe und einen entsprechenden Vertraulichkeitsvermerk aufweisen. Als vertraulich gelten darüber hinaus die Kenntnisse, die Wildpfa.de bei der Erbringung und Bereitstellung der Vertragsleistungen gewinnt.

Die Geheimhaltungsverpflichtung gilt nicht für solche Informationen, die nachweislich

 

  • dem die Informationen offen legenden Vertragspartner vor Kenntnisgabe durch den anderen Vertragspartner bekannt oder zugänglich gemacht waren oder
  • dem die Informationen offen legenden Vertragspartner nach Kenntnisgabe durch den anderen Vertragspartner auf rechtmäßige Weise durch Dritte bekannt gegeben werden, die keiner Geheimhaltungspflicht unterliegen oder
  • infolge von Veröffentlichungen oder anderweitigem Gemeingut der Fachwelt waren oder nach Kenntnisnahme wurden.

 

§ 13

Haftungsbeschränkung

Wildpfa.de haftet nur für Schäden, die durch Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen herbeigeführt werden. Jede weitere Haftung ist ausgeschlossen, sofern keine andere gesetzliche Regelung greift.

 

Die Haftung für Personenschäden, Materialschäden sowie Folgeschäden wie z.B. Infektion durch Zeckenbiss wird ausdrücklich ausgeschlossen, es sei denn, wildpfa.de handelt vorsätzlich oder grob fahrlässig.

 

§ 14

Fortbildungen

 

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Überweisung berücksichtigt.

Die Preise für eine Fortbildungsreihe sind grundsätzlich an einenTeilnehmer gebunden, eine Aufteilung der Reihe an verschiedene Teilnehmer ist nicht möglich.

Sobald der Betrag überwiesen ist, ist die Anmeldung rechtsverbindlich, der Teilnehmer erhält umgehend eine Rechnungsbestätigung.  Bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung ist die Absage kostenfrei und der Betrag wird zurückerstattet, danach ist der volle Teilnahmebeitrag fällig. Für die gesamte Fortbildungsreihe zählt der erste Termin als Stichtag. Eine Ersatzperson kann nach Absprache benannt werden.

 

Die Ankündigung von Angeboten und Veranstaltungen ist ohne Gewähr. Grundsätzliche organisatorische Änderungen (z.B. Programmablauf, Veranstaltungsort) sowie die Möglichkeit einer Absage oder einer Terminverschiebung bleibt Wildpfa.de vorbehalten. Bei einer Absage (z.B. aufgrund der voraussichtlichen Wetterlage, Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, Krankheit des Fortbildners) oder Terminverschiebung werden die Teilnehmer schnellstmöglich hierüber informiert.

Im Fall einer Absage durch den Veranstalter werden bereits bezahlte Teilnahmeentgelte in vollem Umfang zurück erstattet. Im Fall einer Terminverschiebung kann der Teilnehmende die Anmeldung widerrufen, ohne dass Stornierungskosten entstehen. Auch in diesem Fall werden bereits bezahlte Teilnahmeentgelte in vollem Umfang zurückerstattet. Sonstige Änderungen, wie z.B. ein Wechsel der Veranstaltungsleitung, berechtigen weder zum Widerruf der Anmeldung noch zur Minderung des Teilnahmeentgeltes. Wenn möglich, wird ein Ersatztermin angeboten

 

Die Teilnahme an den Fortbildungen und Veranstaltungen finden auf eigene Gefahr statt.

 

§ 15

Schlussbestimmungen

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen von vertraglichen Vereinbarungen zwischen wildpfa.de und dem Auftraggeber unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht.

 

Die Vertragspartner werden die unwirksame Bestimmung durch eine solche Regelung ersetzen, die dem wirtschaftlich Gewollten in zulässiger Weise am nächsten kommt. Bis dahin gilt eine solche Regelung als vereinbart. Gleiches gilt für den Fall einer regelungsbedürftigen Lücke.

 

§ 17

Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Im Vertragsverhältnis gilt ausschließlich deutsches Recht.

Gerichtsstandort ist Mannheim

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Hoffmann Diplom Biologe - staatlich zertifizierter Waldpädagoge - zertifizierter Trainer & Coach